Zucchinispaghetti mit Hummersauce

Meine Nachbarin erzählte mir, dass es am Wochenende im Zuge ihrer „Gesundheitsabnehmwochen“ Zucchinispaghetti geben sollte, in der Extremversion, mit Hühnerbrust, ohne Sauce…. na ja…. wenn´s hilft.

Doch, da erinnerte ich mich an ein Küchenutensil, dass sicher seit 3 Jahren sein ungenutztes Dasein in den tiefen Tiefen eines Küchenunterschranks fristete. Also blickte dieses Teil heute mal wieder ins Tageslicht.

Es gab ebenfalls wie bei den Nachbarn Zucchinispaghetti! Obwohl: Da ich die Hard-Core-Low-Carb-Aktion vermutlich nicht durchhalte, wurden sie in meiner Gesundheitswochenversion mit einer leckeren Sauce, ein paar verträumten Meeresfrüchten und – ich gestehe – mit einer angemessenen Portion Spaghettini ergänzt.

Die Zutaten (für 2 Personen)

  • 1 größere Zucchini (bei reinem Low Carb eher 3 davon)P1020672
  • 150 – 200g Spaghettini
  • ca. 15 Gambas (entdarmt, ohne Schale)
  • 1 kleines Lachsfilet (in ca. 8 Würfel geschnitten)
  • ½ Limette
  • ½ Tasse Noilly Prat und/ oder
  • Weißwein
  • grobes Meersalz, Pfeffer
  • Hummerfond
  • ein paar Spritzer Tobasco
  • Öl (Albaöl?)
  • 2 Esslöffel Creme fraîche
  • ½ Becher saure Sahne (weniger fetthaltig….)
  • Schnittlauch (und ich hatte noch ein paar Cocktailtomaten)

Die Zubereitung

Alle Zutaten wie oben angegeben vorbereiten. Für die Zucchini bedeutet dies, dass sie roh mit dem Spiralschneider in dünne spaghettiförmige Streifen geschnitten werden – das dauert etwa so lange, wie man eine Gurke hobelt – geht also flott.

Alsdann: In einer großen tiefen Pfanne die Lachswürfel in heißem Öl anbraten, einmal wenden, sodann die vorbereiteten Gambas hinzu geben, ebenso 1-2 Scheibchen Limette, salzen und pfeffern, aus der Pfanne nehmen (sowohl der Fisch als auch die Gambas sind teils noch nicht durchgegart).

In die gleiche Pfanne die Zucchinistreifen geben, einmal kräftig anbraten, mit Noilly Prat und/ oder Weißwein ablöschen, mit Salz, Pfeffer würzen. Dann einen guten Schuss Hummerfond hinein geben (das verleiht der Sauce eine rosa Farbe und natürlich einen feinen Hummergeschmack). Creme fraîche und saure Sahne einrühren und ein wenig einkochen lassen (bis zu 10 Minuten, die Zucchini bleiben dann immer noch bissfest). In den letzten 5 Minuten die angebratenen Fischwürfel und die Gambas zum endgültigen Garen in die Pfanne legen.

Die Sauce brodelt und wartet auf die "richtigen" Spaghettini
Die Sauce brodelt und wartet auf die „richtigen“ Spaghettini

In der Zwischenzeit die Nudeln kochen, ins Sieb abtropfen und ohne Abschreckmanöver in die Pfanne geben….. Es schmeckt! hier noch einmal im Überblick.

Und für all jene, die sich nach dem Wunderteil erkundigen möchten, dies ist es :

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s